Get Adobe Flash player

 Romess Rogg GmbH & Co. KG
 Dickenhardtstr. 67
 78054 VS-Schwenningen
 Tel. +49 (0)7720-9770-0
 Fax +49 (0)7720-9770-25
 E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Auf den bundesdeutschen Straßen ist fast jedes vierte Auto ein Mängel-Pkw. Vor allem Bremsen und Elektrik/Elektronik sind häufig in kritischem Zustand. Dies geht aus dem aktuellen GTÜ-Mängelreport hervor. Eine Überraschung ist das aber nicht - denn Jahr für Jahr fällt die Erhebung nahezu identisch aus.
Nach Berechnungen der GTÜ fahren von den 43,9 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw 8,6 Millionen mit unzuverlässigen Bremsen und 13 Millionen mit Beleuchtungs- und Elektrik- sowie Elektronikmängeln auf den Straßen.
Jeder fünfte Personenwagen ist demnach mit Mängeln an der Bremsanlage unterwegs. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes ist bei einem einem Sechstel der Unfallautos die Bremsanlage mangelhaft. Dabei gilt in aller Regel: Je älter das Fahrzeug ist, desto häufiger treten technische Probleme auch an den Bremsen auf.Das bestätigt auch der TÜV, wo jedes vierte Auto durchfällt.
„Gerade in den Glättemonaten sollten Reifen und Bremsen am Auto besonders gut in Schuss sein, werden doch knapp zehn Prozent aller Unfälle mit Verletzten oder Toten durch technische Mängel am Fahrzeug verursacht”, sagt ROMESS-Chef Werner Rogg.

Hier finden Sie die neuste Ausgabe unseres Firmenmagazins ROMESSAGE. Wir berichten hier nicht nur über neue Entwicklungen und Geräte aus der Ideenschmiede ROMESS. Sondern erklären hier auch anschaulich, warum sich das ROMESS-Prinzip bei der Bremsenwartung als so überlegen erweist. Laden Sie sich das Heft kostenlos als PDF-Ausgabe auf Ihren Rechner und überzeugen Sie sich selbst. Vielleicht ist das eine kleine Entscheidungshilfe, wenn Sie augenblicklich über die Anschaffung eines Neugeräts nachdenken. Für uns ist wichtig: Wir wollen hier keine plumpe Werbung für unsere Produkte machen, sondern Sie technologisch überzeugen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3 EN.pdf)Romessage 15-3 EN.pdf[Romessage 3-2015 English]585 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3 FR.pdf)Romessage 15-3 FR.pdf[Romessage 3-2015 Francais]582 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3 IT.pdf)Romessage 15-3 IT.pdf[Romessage 3-2015 Italiano]582 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3.pdf)Romessage 15-3.pdf[Romessage 3-2015 Deutsch]595 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-3TR.pdf)Romessage15-3TR.pdf[Romessage 3-2015 Türk]587 KB

Die Busse der Firma Seitter in Friolzheim nahe Stuttgart machen Millionen Kilometer. Werkstattmeister Hans Lauser und sein Team müssen stets flexibel und präzise arbeiten. In puncto Sicherheit dürfen sie keine Kompromisse machen und schwören daher auf die Marke ROMESS. Über 25 Jahre hinweg hat ein S 15 Lauser stets zuverlässig gute Dienste geleistet; jetzt orderte er direkt beim Hersteller das neuste Modell. Gerade bei Bussen, die über sehr lange Bremsleitungen verfügen, muss ein Gerät genügend Fließdruck aufbauen. Für Meister Lauser kommt da nur ROMESS in Frage.

ROMESS ist auch im Bereich Fahrwerkvermessung führend und stellt hier immer wieder Neuerungen vor. Jetzt ist hier der Adapter für Messwertaufnahme am Mercedes Citan neu erschienen (Bestellnummer 09606-66). Er wird ganz unkomliziert vorne rechts und links am Querlenker angesetzt.

Wir sind stets darum bemüht, Ihnen, unseren Freunden und Kunden, noch bessere Geräte und Lösungen zur Verfügung zu stellen. Mit dem SE 30-60 A10 ist uns das wieder einmal gelungen. Aus diesem Grund steht diese aktuelle Innovation im Mittelpunkt der neuen Ausgabe unseres Firmenmagazins. Hier können Sie diese in mehreren Sprachen im praktischen PDF-Format downloaden.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-2 EN.pdf)Romessage 15-2 EN.pdf[Romessage 2-2015 English]523 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-2 FR.pdf)Romessage15-2 FR.pdf[Romessage 2-2015 Francais]517 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-2 IT.pdf)Romessage15-2 IT.pdf[Romessage 2-2015 Italiano]523 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-2.pdf)Romessage15-2.pdf[Romessage 2-2015 Deutsch]518 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Elektromobilität, alternative Mobilitätskonzepte, Nachhaltigkeit: nette Ansätze, die auf der Dubai Motor Show nicht interessieren. Stattdessen darf es pompös, teuer und abgedreht sein.

  • Die zunehmend schärferen Abgas-Vorschriften schlagen sich in der Modellplanung von Subaru nieder: Der Impreza bekommt in seiner fünften Generation in Europa kein Topmodell WRX STI mehr.

  • Die Onlineplattform Caruso soll helfen, den freien Reparaturmarkt in die digitale Zukunft zu führen. Jetzt hat das Ismaninger Unternehmen einen weiter Schritt geschafft: Der Datenmarktplatz ist online - der Zugang ist aber vorerst exklusiv.

  • Spät springt nun auch Suzuki auf den Diesel-Abwrack-Zug auf. Zwischen 1.500 und 4.000 Euro Nachlass können Kunden bei neuen Modellen der Japaner erwarten. Damit torpediert der Importeur seine eigene Ansage aus dem September.

FacebookMySpaceTwitterDeliciousGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedin