Get Adobe Flash player

Ab sofort steht hier die neue Ausgabe unseres Firmenmagazins ROMESSAGE zur Verfügung. Großes Thema dieser Ausgabe ist einmal mehr die Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen. Denn jeder fünfte Personenwagen ist demnach mit Mängeln an der Bremsanlage unterwegs. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes ist bei einem Sechstel der Unfallautos die Bremsanlage mangelhaft. Darauf sollten Kfz-Werkstätten ihre Kunden hinweisen. Und das druchaus im eigenen Interesse. Schließlich ist der Bremsenservice ein Umsatzbringer, den man nicht unterschätzen sollte.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-4 EN.pdf)Romessage 15-4 EN.pdf[Romessage 4-2015 English]400 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-4 FR.pdf)Romessage 15-4 FR.pdf[Romessage 4-2015 Francais]409 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-4.pdf)Romessage 15-4.pdf[Romessage 4-2015 Deutsch]405 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-4 IT.pdf)Romessage15-4 IT.pdf[Romessage 4-2015 Italiano]411 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-4 TR.pdf)Romessage15-4 TR.pdf[Romessage 4-2015 Türk]424 KB

Der Neigungsmesser CM-09606 ist ein überaus erfolgreiches ROMESS-Produkt, das in fortschrittlichen Kfz-Betrieben mit großem Nutzen eingesetzt wird. Denn die Fahrwerkjustage kann den Werkstatt-Spezialisten oft vor ungeahnte Probleme stellen und viel Zeit kosten. Und Zeit ist Geld.   Das gilt vor allem in der Kfz-Werkstatt. Wer an beidem kräftig sparen will, setzt auf Geräte von Romess, die es erlauben, zahlreiche Aufgabenstellungen im Bereich der Fahrwerkvermessung schnell und effizient zu erledigen - und darüber hinaus auch hoch präzise.
Mit dem Neigungsmesser CM-09606 kann das Fahrzeugniveau über die Stellung der Querlenker beziehungsweise Antriebswellen oder generell Auflageflächen in Winkelgraden erfasst werden. Die ROMESS-Ingenieure haben ihn nun noch besser gemacht. Äußerlich ist es lediglich eine Kleinigkeit, die auffällt - die Sensorablage wurde neu gestaltet, sodass sich der Sensor nun noch leichter, aber gleichzeitig stabiler befestigen lässt. Der Hauptvorteil liegt aber im Softwarebereich: Eine neue Programmgeneration beschleunigt die Messwertaufnahme ganz erheblich.

Auf den bundesdeutschen Straßen ist fast jedes vierte Auto ein Mängel-Pkw. Vor allem Bremsen und Elektrik/Elektronik sind häufig in kritischem Zustand. Dies geht aus dem aktuellen GTÜ-Mängelreport hervor. Eine Überraschung ist das aber nicht - denn Jahr für Jahr fällt die Erhebung nahezu identisch aus.
Nach Berechnungen der GTÜ fahren von den 43,9 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw 8,6 Millionen mit unzuverlässigen Bremsen und 13 Millionen mit Beleuchtungs- und Elektrik- sowie Elektronikmängeln auf den Straßen.
Jeder fünfte Personenwagen ist demnach mit Mängeln an der Bremsanlage unterwegs. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes ist bei einem einem Sechstel der Unfallautos die Bremsanlage mangelhaft. Dabei gilt in aller Regel: Je älter das Fahrzeug ist, desto häufiger treten technische Probleme auch an den Bremsen auf.Das bestätigt auch der TÜV, wo jedes vierte Auto durchfällt.
„Gerade in den Glättemonaten sollten Reifen und Bremsen am Auto besonders gut in Schuss sein, werden doch knapp zehn Prozent aller Unfälle mit Verletzten oder Toten durch technische Mängel am Fahrzeug verursacht”, sagt ROMESS-Chef Werner Rogg.

Hier finden Sie die neuste Ausgabe unseres Firmenmagazins ROMESSAGE. Wir berichten hier nicht nur über neue Entwicklungen und Geräte aus der Ideenschmiede ROMESS. Sondern erklären hier auch anschaulich, warum sich das ROMESS-Prinzip bei der Bremsenwartung als so überlegen erweist. Laden Sie sich das Heft kostenlos als PDF-Ausgabe auf Ihren Rechner und überzeugen Sie sich selbst. Vielleicht ist das eine kleine Entscheidungshilfe, wenn Sie augenblicklich über die Anschaffung eines Neugeräts nachdenken. Für uns ist wichtig: Wir wollen hier keine plumpe Werbung für unsere Produkte machen, sondern Sie technologisch überzeugen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3 EN.pdf)Romessage 15-3 EN.pdf[Romessage 3-2015 English]585 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3 FR.pdf)Romessage 15-3 FR.pdf[Romessage 3-2015 Francais]582 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3 IT.pdf)Romessage 15-3 IT.pdf[Romessage 3-2015 Italiano]582 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-3.pdf)Romessage 15-3.pdf[Romessage 3-2015 Deutsch]595 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-3TR.pdf)Romessage15-3TR.pdf[Romessage 3-2015 Türk]587 KB

Die Busse der Firma Seitter in Friolzheim nahe Stuttgart machen Millionen Kilometer. Werkstattmeister Hans Lauser und sein Team müssen stets flexibel und präzise arbeiten. In puncto Sicherheit dürfen sie keine Kompromisse machen und schwören daher auf die Marke ROMESS. Über 25 Jahre hinweg hat ein S 15 Lauser stets zuverlässig gute Dienste geleistet; jetzt orderte er direkt beim Hersteller das neuste Modell. Gerade bei Bussen, die über sehr lange Bremsleitungen verfügen, muss ein Gerät genügend Fließdruck aufbauen. Für Meister Lauser kommt da nur ROMESS in Frage.

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Ein Pressebericht über die Neupositionierung der Volkswagen-Marken stößt bei den Skoda-Händlern auf Verwunderung. Inhalt und Zeitpunkt überraschen dabei ebenso wie grundsätzlich die Offenlegung der Überlegungen, sagt Händlerverbandspräsident Thomas Peckruhn.

  • Ein Adventskalender versüßt mit Leckereien die Wartezeit aufs Christkind. Kleine Kinder und auch viele Große naschen gerne Schokolade mit zartem Schmelz – doch wirkliche Werkstattprofis freuen sich weit mehr über stählerne Bits und sirrende Ratschen.

  • Die zur Horber AHG-Gruppe gehörende BHG Autohandelsgesellschaft übernimmt die AMW-Gruppe, die an drei Standorten in Tübingen und Mössingen die Marken Audi, Volkswagen und Skoda vertritt.

  • Ein vorab veröffentlichter Kommentar aus dem jährlich erscheinenden „World Energy Outlook“ der Internationalen Energieagentur belegt den Einfluss von SUVs auf die weltweiten CO2-Emissionen. Die hohe Nachfrage der Dickschiffe könnte gravierende Folgen haben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.