Get Adobe Flash player

Romess Rogg Apparate + Electronic GmbH & Co. KG
Dickenhardtstraße 67
78054 Villingen-Schwenningen

Tel. +49 (0)7720-9770-0
Fax +49 (0)7720-9770-25
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Dieses Unternehmen ist eine Ideenfabrik, klein, aber oho - wie unser Maskottchen ROMEO (unten).

Diplom-Physiker und -Ingenieur Werner Rogg gründete den Know-How-Betrieb 1970. Unternehmensziel war es zunächst, Problemlösungen für Unternehmen anzubieten. Zu Beginn beschäftigten sich Rogg und seine Mitarbeiter mit mess- und regeltechnischen Innovationen im industriellen, chemischen Bereich. Nach und nach verlagerte sich das Arbeitsgebiet dann aber auf die Entwicklung von Servicegeräten für den Kraftfahrzeug-Sektor.

Hier gehört Romess heute zu den führenden Anbietern. Der Name hat in der Branche einen guten Klang; über 80 Prozent aller Kfz-Fachbetriebe kennen die Marke, und ähnlich viele "fahren darauf ab" - auch, weil das Unternehmen mit seinen neu entwickelten Servicegeräten für Werkstätten ständig neue Maßstäbe setzt.




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Eine Neuerung", sagt Werner Rogg, der schon über 100 anspruchsvolle messtechnische Apparate entwickelt hat, "ist nur dann gut, wenn sie ihrem Anwender ermöglicht, Serviceaufgaben schneller und präziser zu erfüllen und dadurch Zeit und Geld sparen hilft".

Bestes Beispiel dafür ist eine der neueren Lösungen der Romess-Konstrukteure, die "Fahrwerkvermessung 2000", die mit dem baden-württembergischen Innovationspreis belohnt wurde.

Dieses universelle Verfahren erlaubt es dem Servicetechniker, die Fahrwerksabstimmung und damit die Straßenlage eines Fahrzeugs mit minimalem Aufwand zu verbessern. Dabei müssen am gesamten Fahrzeug gerade mal vier Messwerte genommen werden - an jedem Rad einer.

So reduzieren sich Zeitaufwand und Preis der Fahrwerksjustierung ganz erheblich. Das hat man bei Daimler sofort erkannt und setzt das innovative Messsystem, dessen Herzstück der Neigungswinkelmesser Romess 09606 ist, in sämtlichen Mercedes-Werkstätten weltweit ein.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Maskottchen ROMEO.

 

Entwicklungen wie diese sind die Basis für die neue Firmenstrategie des gesunden Wachstums, die "Ideenschmied" Werner Rogg mit Romess künftig in die Tat umsetzen will. So wird zunächst die Produktion im eigenen Haus ausgebaut und dadurch die Abhängigkeit von Komponenten-Zulieferern minimiert. Das ist wichtig für eine innovative Firma, um die eigenen Neuerungen schneller auf den Markt bringen zu können. Zumal die Innovationszyklen in der Kfz-Branche immer kürzer werden. Lange Lieferzeiten kann sich da kein Unternehmen leisten, denn sie würden den wirtschaftlichen Erfolg empfindlich beeinträchtigen. Werner Rogg: "In unserem Metier gilt nicht: Die Großen fressen die Kleinen, sondern: Die Schnellen fressen die Langsamen."

Wir haben unser Geschäftsfeld in fünf Sparten unterteilt, die Sie anhand verschiedenfarbiger Logos auf den ersten Blick unterscheiden können. Zentrales Element dieser Spartenlogos ist das Rad, auf das sich die technischen Kompetenzen der Firma ROMESS konzentrieren (Bremsen, Fahrwerk, Reifen).

    

   

    Bremsenwartung

 

                                                               

 

   Hydraulikgeräte

 

             

 

   Fahrwerkvermessung

 

  

 

   Reifenservice

 

 

 

   Engineering und Diagnose

 

 

Besuchen Sie uns auf der Automechanika

Vor zwei Jahren war das damals brandneue RoTWIN-System von ROMESS der Kracher auf der Automechanika in Frankfurt. Doch auch in diesem Jahr lohnt es sich für Werkstattprofis wieder, bei der Leitmesse der Branche den Weg in Halle 8.0 einzuschlagen und bei ROMESS vorbeizuschauen. Am neuen Stand G 95 präsentiert sich der Technologieführer im Segment Bremsenwartung an exponierter Stelle. Außerdem stellen wir das neue Bremsenwartungsgerät S 16 vor!

Mehr darüber erfahren Sie schon mal in der neuen ROMESSAGE - hier wie immer zum Download im PDF-Format.

Gute Bremsen schonen Reifen

"Gute Bremsen schonen Reifen" - so lautet die Schlagzeile der neusten Ausgabe unseres Firmenmagazins Romessage. Da ist etwas dran! Allerdings wird dieser Aspekt zu selten beachtet. Wer in seiner Werkstatt schnellen Umsatz machen will, sollte sich dieses Argument merken, denn ein Bremsflüssigkeitswechsel zur rechten Zeit ist günstiger als einen neuen Satz Reifen kaufen - das sieht der Kunde ganz bestimmt auch so.

Warum diese Kraftprotze?

In einem Interview in der neusten Ausgabe unseres Firmenmagazins ROMESSAGE erklärt Werner Rogg, warum für das die Bremsenwartung revolutionierende Doppelpumpensystem RoTWIN zwei Muskelmänner als Werbefiguren dienen: "Mit diesen muskulösen Herren machen wir optisch deutlich, welche Kraft in unseren Geräten der neuen Generation steckt. In RoTWIN ist unser ganzes Know-how eingeflossen." Natürlich finden Sie die neue ROMESSAGE hier zum kostenfreien Download, wie gewohnt auch in den internationalen Ausgaben. 

Der Wolf im Schafspelz

Der sprichwörtliche „Wolf im Schafspelz” ist einer, der über sein wahres Potenzial hinwegtäuscht. Der sich mit einer unscheinbaren Fassade tarnt. Autofans wissen solche fahrbaren Untersätze zu schätzen und nennen sie „Sleeper Cars”: Karossen, die dezent aussehen, aber PS satt unter der Haube haben. Ähnlich verhält es sich mit dem neuen mobilen ROMESS-Bremsenwartungsgerät BW 1408 A RoTWIN. Es steht im Mittelpunkt der neuen Ausgabe unseres Firmenmagazins ROMESSAGE.

Werkstätten, die Geld verschenken

Die neue ROMESSAGE berichtet über Kfz-Werkstätten, die Geld verschenken. Bilanz der Sachverständigen-Organisation KÜS: In 2,6 Millionen Hauptuntersuchungen monierten die Prüfer rund 300.000 Mal den Zustand der Bremsanlage. Ähnliche erschreckende Zahlen finden sich in Berichten anderer Prüforganisationen, zum Beispiel im GTÜ-Mängelreport. Werkstätten, die es versäumen, ihre Kunden regelmäßig auf die Notwendigkeit eines Bremsendiensts aufmerksam zu machen, gehen nicht nur Haftungsrisiken ein für den Fall, dass der Autofahrer einen Unfall hat, bei dem Bremsversagen als Ursache im Spiel ist. Sie verschenken auch Geld! Lesen Sie selbst - in unserer neuen Ausgabe, hier mehrsprachig und kostenfrei downloaden!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.