Get Adobe Flash player

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frankfurt am Main war auch in diesem Jahr wieder eine Reise wert. So lautet die Automechanika-Bilanz von ROMESS-Chef Werner Rogg. Vor allem aus dem Ausland kamen positive Signale. Die Branche leidet zwar unter dem Syrienkrieg, dennoch ist das Bestreben, neue Märkte zu erschließen, unverkennbar. Man hat eine Vielzahl werter Kunden und Geschäftsfreunde wieder mal getroffen, neue Kontakte geknüpft und am neuen Messestand in Halle 8 gute Gespräche geführt. Besucher kamen von weit her, so zum Beispiel Michael Forde aus Barbados.Außerdem sind die Messeneuheiten, die das ROMESS-Team im Gepäck hatte, beim internationalen Fachpublikum hervorragend angekommen. Besonders groß war das Interesse am neuen Bremsenwartungsgerät SE 3, doch auch die anderen Produkte, vielfach weiterentwickelt und verbessert, standen im Fokus dieser einzigartigen Leistungsschau. In diesem Jahr schlug die Automechanika alle bisherigen Rekorde. Es waren so viele Aussteller und so viele Besucher wie noch nie.

ROMESS zeigt auf der Automechanika auch erstmals das verbesserte Bremsenwartungsgerät SE 2. Es ist die ideale Lösung für preisbewusste Anwender, vor allem Kleinbetriebe, die in unregelmäßigen Abständen Bremsflüssigkeit wechseln. Das SE 2 ist nicht im Handel verfügbar, sondern ausschließlich direkt bei Romess. Das Ursprungsmodell war konzipiert für den Einsatz von 5-Liter-Gebinden - das neue Modell kann nun sowohl mit Gebinde als auch mit Tankkanister betrieben werden. Es ist also vielseitiger und noch flexibler geworden.

Das ROMESS SE 3, ein attraktives Bremsenentlüftergerät, ist eine Messeneuheit in Frankfurt: perfekt designt, kompakt und sehr leistungsstark. Der Clou ist die ins Gehäuse integrierte Halterung für die Auffangflasche. Dieses Gerät wird bei der Automechanika im Blickpunkt stehen. Dabei handelt es sich um ein kompaktes, formschönes Produkt, das auf der führenden und in 37 Ländern patentgeschützten ROMESS-Technologie basiert. Es erreicht einen Arbeitsdruck von 2,8 bar, der kontinuierlich einstellbar ist. Das SE 3 steht für Ordnung in der Werkstatt: Ein seitlich montierter Schlauchhalter und eine großzügige Werkzeugablage auf dem Sechs-Liter-Tank machen die Arbeit sehr komfortabel.

Die neue ROMESSAGE ist da! Und zwar mit der Schlagzeile "Bremsenprofis werden staunen". Diese bezieht sich natürlich, wie könnte es auch anders sein, auf das Branchen-Highlight Automechanika. Wieder einmal wird ROMESS, seit weit über 40 Jahren Spezialist für Bremsenwartung, in Frankfurt eine Reihe von Innovationen präsentieren, die wir in diesem neuen Heft vorstellen. Im Blickpunkt steht dabei das neue Gerät SE 3. Hier finden Sie unsere Firmenzeitschrift zum Download, auch in anderen Sprachen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 14-3 FR.pdf)Romessage 14-3 FR.pdf[Romessage 3-2014 Francais]571 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-3 EN.pdf)Romessage14-3 EN.pdf[Romessage 3-2014 English]597 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-3 IT.pdf)Romessage14-3 IT.pdf[Romessage 3-2014 Italiano]586 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-3.pdf)Romessage14-3.pdf[Romessage 3-2014 Deutsch]583 KB

Für jedes Töpfchen gibt es ein Deckelchen, heißt es. Und - vorausgesetzt - Sie verwenden die Profi-Geräte von ROMESS - für jedes Fahrzeug garantiert einen Adapter, der es erlaubt, unsere bewährten Bremsenwartungsgeräte einzusetzen. Das ist ein weiterer Grund, die Marke bewusst zu wählen, sich also für uns zu entscheiden. Und darüber berichten wir auch im neuen Firmenmagazin ROMESSAGE 2-14, das dieser Tage druckfrisch erscheint, und das Sie hier auch wie imemr als PDF downloaden können.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 2-14.pdf)Romessage 2-14.pdf[Romessage 2-14]681 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-2 EN.pdf)Romessage14-2 EN.pdf[Romessage 2-14 English]670 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-2 FR.pdf)Romessage14-2 FR.pdf[Romessage 2-14 Francais]668 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-2 IT.pdf)Romessage14-2 IT.pdf[Romessage 2-14 Italiano]664 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Das Verkaufsvolumen der größten deutschen Autohandelsgruppen ist im vergangenen Jahr um 20.000 Neuwagen zurückgegangen. Sogar noch etwas deutlicher fielen die Verluste bei den Besitzumschreibungen aus.

  • Mehr als die Hälfte der neu zugelassenen Porsche-Fahrzeuge entfielen auf Hersteller und Handel. Auf dem deutschen Gesamtmarkt ist der Eigenzulassungsanteil im Vergleich zum Vorjahresmonat zwar rückläufig. Dennoch war er im August so hoch wie noch nie in diesem Jahr.

  • Der ZDK fordert, technologieoffen in die Zukunft zu gehen. Statt einseitig Batterieautos zu unterstützen, sollten auch synthetische Kraftstoffe sowie Wasserstoff gefördert werden.

  • Auf neun Kilometern Teststrecke sind in Hamburg bereits autonom fahrende Autos eingesetzt. Ein erstes Fazit fällt positiv aus, nun wird noch weiter kräftig in Technik investiert. Und auch schwächere Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer werden in das Projekt einbezogen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.