Get Adobe Flash player

In unserer letzten Ausgabe stand der handliche „Kraftzwerg” Romess BW 1408 im Fokus - nun möchten wir seinen grünen Bruder für die Nfz-Werkstatt näher vorstellen.  Das BW 1408 HY wurde speziell für den Ein­satz an Nutzfahrzeugen entwickelt, die mit ei­nem hydropneumatischen Schalt- und Kupp­lungssystem ausgestattet sind. Beim Flüssig­keitswechsel gelingt es mit HY-Ge­räten der Mar­ke ROMESS, absolut blasenfrei zu arbeiten. Aufgrund seiner kompakten Maße ist es besonders gut für den mobilen Einsatz geeignet.  Auch dieses Gerät wurde mit der RoTWIN-Technologie ausgestattet, die durch den Ein­satz einer neuen Doppel-Schwing­kolben­pum­pe einen deutlich höheren Fließ­druck für Ent­lüftungen erzeugt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1.pdf)Romessage19-1.pdf[Romessage Deutsch]327 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_EN.pdf)Romessage19-1_EN.pdf[Romessage English]326 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_FR.pdf)Romessage19-1_FR.pdf[Romessage Francais]318 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_IT.pdf)Romessage19-1_IT.pdf[Romessage Italiano]324 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_TR.pdf)Romessage19-1_TR.pdf[Romessage Türk]333 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Sie nehmen Millionenbeträge für die nachhaltige Stromerzeugung in die Hand, spezialisieren ihre Standorte und bauen ihr Mobilitäts- und Markenportfolio aus: Die Top-100-Händler haben spannende Projekte in petto, mit denen sie sich für die Zukunft rüsten wollen.

  • Die Tiemeyer-Gruppe hat in den letzten Jahren kontinuierlich expandiert und befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. Ihre Ziele sind ehrgeizig: Sie will der erste Autohändler sein, der pro Jahr 1.000 Fahrzeuge online verkauft.

  • Nach monatelangen Geheimverhandlungen hat der Hersteller am Freitag zumindest den Zeitplan für die kommenden Händlerverträge konkretisiert. Um das Verfahren zu beschleunigen, sollen die Partner die neuen Regelungen nicht mehr händisch unterschreiben.

  • Nach dem Höhenflug im Dezember kam die Ernüchterung: Vor allem die fehlenden Neuzulassungen von E-Autos und Plug-in-Hybriden ließen den deutschen Pkw-Markt im Januar ins Minus rutschen. Dem Handel macht vor allem der sinkende Privatmarktanteil Sorge.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.