Get Adobe Flash player

In unserer letzten Ausgabe stand der handliche „Kraftzwerg” Romess BW 1408 im Fokus - nun möchten wir seinen grünen Bruder für die Nfz-Werkstatt näher vorstellen.  Das BW 1408 HY wurde speziell für den Ein­satz an Nutzfahrzeugen entwickelt, die mit ei­nem hydropneumatischen Schalt- und Kupp­lungssystem ausgestattet sind. Beim Flüssig­keitswechsel gelingt es mit HY-Ge­räten der Mar­ke ROMESS, absolut blasenfrei zu arbeiten. Aufgrund seiner kompakten Maße ist es besonders gut für den mobilen Einsatz geeignet.  Auch dieses Gerät wurde mit der RoTWIN-Technologie ausgestattet, die durch den Ein­satz einer neuen Doppel-Schwing­kolben­pum­pe einen deutlich höheren Fließ­druck für Ent­lüftungen erzeugt.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1.pdf)Romessage19-1.pdf[Romessage Deutsch]327 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_EN.pdf)Romessage19-1_EN.pdf[Romessage English]326 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_FR.pdf)Romessage19-1_FR.pdf[Romessage Francais]318 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_IT.pdf)Romessage19-1_IT.pdf[Romessage Italiano]324 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage19-1_TR.pdf)Romessage19-1_TR.pdf[Romessage Türk]333 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Das Verkaufsvolumen der größten deutschen Autohandelsgruppen ist im vergangenen Jahr um 20.000 Neuwagen zurückgegangen. Sogar noch etwas deutlicher fielen die Verluste bei den Besitzumschreibungen aus.

  • Mehr als die Hälfte der neu zugelassenen Porsche-Fahrzeuge entfielen auf Hersteller und Handel. Auf dem deutschen Gesamtmarkt ist der Eigenzulassungsanteil im Vergleich zum Vorjahresmonat zwar rückläufig. Dennoch war er im August so hoch wie noch nie in diesem Jahr.

  • Der ZDK fordert, technologieoffen in die Zukunft zu gehen. Statt einseitig Batterieautos zu unterstützen, sollten auch synthetische Kraftstoffe sowie Wasserstoff gefördert werden.

  • Auf neun Kilometern Teststrecke sind in Hamburg bereits autonom fahrende Autos eingesetzt. Ein erstes Fazit fällt positiv aus, nun wird noch weiter kräftig in Technik investiert. Und auch schwächere Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer werden in das Projekt einbezogen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.