Get Adobe Flash player

Vor zwei Jahren war das damals brandneue RoTWIN-System von ROMESS der Kracher auf der Automechanika in Frankfurt. Doch auch in diesem Jahr lohnt es sich für Werkstattprofis wieder, bei der Leitmesse der Branche den Weg in Halle 8.0 einzuschlagen und bei ROMESS vorbeizuschauen. Am neuen Stand G 95 präsentiert sich der Technologieführer im Segment Bremsenwartung an exponierter Stelle. Außerdem stellen wir das neue Bremsenwartungsgerät S 16 vor!

Mehr darüber erfahren Sie schon mal in der neuen ROMESSAGE - hier wie immer zum Download im PDF-Format.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage18-3 EN.pdf)Romessage18-3 EN.pdf[Romessage English]685 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage18-3 FR.pdf)Romessage18-3 FR.pdf[Romessage Francais]670 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage18-3 IT.pdf)Romessage18-3 IT.pdf[Romessage Italiano]677 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage18-3 TR.pdf)Romessage18-3 TR.pdf[Romessage Türk]683 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage18-3.pdf)Romessage18-3.pdf[Romessage Deutsch]680 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Christian Cloppenburg und Marco ten Hagen sind Kfzler durch und durch. Inzwischen sind sie mit ihrer Marke Schrauberblog aber auch Influencer, Personalvermittler, Schnaps-Verkäufer und noch einiges mehr. Im Interview haben wir mit ihnen über ihren Weg, ihre weiteren Ziele, aber auch Zukunftsängste gesprochen.

  • Je länger die Verkaufsräume im Autohandel geschlossen bleiben, desto größer wird der Schaden für das mittelständisch geprägte Kfz-Gewerbe. Deshalb appelliert Thomas Peckruhn in einem Schreiben an den Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, den stationären Kfz-Handel wieder zuzulassen.

  • Mit einem vorsichtigen Optimismus blickt Bettina Schmauder in Richtung Zukunft. Die kaufmännische Leiterin des Gewinners des Deutschen Werkstattpreises 2019, Schmauder & Rau, berichtet über ihre Krisenerfahrungen, wie diese das Unternehmen verändert haben und wie sie sich auf die Zeit danach vorbereiten.

  • Was Krise im Chinesischen bedeutet und welche Schlüsse er daraus für sich und sein Unternehmen ableitet, erklärt Heinz Niedermayer. Der Geschäftsführer vom Autohaus Niedermayer geht davon aus, dass der ins stockende geratene Autohandel nach dem Lockdown wieder Boden gutmachen wird.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.