Get Adobe Flash player

Romess-Rogg Apparate + Electronic GmbH + Co. KG
Dickenhardtstraße 67
78054 Villingen-Schwenningen

Tel. +49 (0)7720-9770-0
Fax +49 (0)7720-9770-25
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Die neue ROMESSAGE berichtet über Kfz-Werkstätten, die Geld verschenken. Bilanz der Sachverständigen-Organisation KÜS: In 2,6 Millionen Hauptuntersuchungen monierten die Prüfer rund 300.000 Mal den Zustand der Bremsanlage. Ähnliche erschreckende Zahlen finden sich in Berichten anderer Prüforganisationen, zum Beispiel im GTÜ-Mängelreport. Werkstätten, die es versäumen, ihre Kunden regelmäßig auf die Notwendigkeit eines Bremsendiensts aufmerksam zu machen, gehen nicht nur Haftungsrisiken ein für den Fall, dass der Autofahrer einen Unfall hat, bei dem Bremsversagen als Ursache im Spiel ist. Sie verschenken auch Geld! Lesen Sie selbst - in unserer neuen Ausgabe, hier mehrsprachig und kostenfrei downloaden!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-3 EN.pdf)Romessage 17-3 EN.pdf[Romessage 3-2017 English]356 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3 FR.pdf)Romessage17-3 FR.pdf[Romessage 3-2017 Französisch]421 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3 IT.pdf)Romessage17-3 IT.pdf[Romessage 3-2017 Italiano]423 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3 TR.pdf)Romessage17-3 TR.pdf[Romessage 3-2017 Türk]426 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3.pdf)Romessage17-3.pdf[Romessage 3-17 Deutsch]353 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Noch immer führen die potenziell gefährlichen Airbags viele Fahrzeuge in die Werkstatt. Nun müssen gut 41.000 Nissan- und Subaru-Modell in Deutschland zu den Vertragspartnern.

  • Mit sofortiger Wirkung hat Michael Hess das Amt des Geschäftsführers im Toyota und Lexus Händlerverband übernommen. Er folgt auf Christian Borth.

  • Zu Beginn des Winters springen Fahrzeuge mit angeschlagenen Batterien oft ohne Vorankündigung nach der ersten Frostnacht nicht mehr an. Mit einem Starthilfebooster kann der Pannenhelfer die Liegenbleiber für die Fahrt zur Werkstatt wieder flottmachen.

  • Noch in diesem Jahr will der Staubsauger-Hersteller mit dem Bau einer Fabrik für Elektroautos beginnen. 2021 soll das erste Dyson-Auto auf den Markt kommen – zunächst noch mit Lithium-Ionen-Akku. Künftige Modelle sollen über eine selbstentwickelte Feststoff-Batterie verfügen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.