Get Adobe Flash player

Die neue ROMESSAGE berichtet über Kfz-Werkstätten, die Geld verschenken. Bilanz der Sachverständigen-Organisation KÜS: In 2,6 Millionen Hauptuntersuchungen monierten die Prüfer rund 300.000 Mal den Zustand der Bremsanlage. Ähnliche erschreckende Zahlen finden sich in Berichten anderer Prüforganisationen, zum Beispiel im GTÜ-Mängelreport. Werkstätten, die es versäumen, ihre Kunden regelmäßig auf die Notwendigkeit eines Bremsendiensts aufmerksam zu machen, gehen nicht nur Haftungsrisiken ein für den Fall, dass der Autofahrer einen Unfall hat, bei dem Bremsversagen als Ursache im Spiel ist. Sie verschenken auch Geld! Lesen Sie selbst - in unserer neuen Ausgabe, hier mehrsprachig und kostenfrei downloaden!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-3 EN.pdf)Romessage 17-3 EN.pdf[Romessage 3-2017 English]356 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3 FR.pdf)Romessage17-3 FR.pdf[Romessage 3-2017 Französisch]421 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3 IT.pdf)Romessage17-3 IT.pdf[Romessage 3-2017 Italiano]423 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3 TR.pdf)Romessage17-3 TR.pdf[Romessage 3-2017 Türk]426 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage17-3.pdf)Romessage17-3.pdf[Romessage 3-17 Deutsch]353 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Der deutsche Pkw-Markt ist weiter Corona-gebeutelt. Besser als im ersten Lockdown-Monat vor einem Jahr präsentierte er sich im März 2021 aber immerhin. Gerade Mini-Fahrzeuge und SUVs waren deutlich stärker gefragt.

  • Dass ausgiebiges Testen ein wichtiger Hebel im Kampf gegen Covid-19 ist, bestreitet kaum jemand. Über eine Testpflicht für Unternehmen gehen die Meinungen jedoch auseinander. Die SDP-Minister Hubertus Heil und Olaf Scholz wollen sie jetzt durchsetzen.

  • Das Wettbewerbsregister soll verhindern, dass Unternehmen, die sich wegen Wirtschaftsdelikten strafbar gemacht haben, bei öffentlichen Aufträgen den Zuschlag bekommen. Autohäuser sollten prüfen, ob eine eventuelle Eintragung rechtmäßig ist.

  • Druckluft- und Handwerkzeuge, Diagnoseinstrumente und noch mehr: Der niederländische Werkstattausrüster Serenco will seine Zusammenarbeit mit Werkzeug- und Werkstattausrüstern in Deutschland stärken. In der Branche hat das Unternehmen bereits durchaus renommierte Partner.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.