Get Adobe Flash player

Ab sofort steht hier die neue Ausgabe unseres Firmenmagazins ROMESSAGE zur Verfügung. Großes Thema dieser Ausgabe ist einmal mehr die Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen. Denn jeder fünfte Personenwagen ist demnach mit Mängeln an der Bremsanlage unterwegs. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes ist bei einem Sechstel der Unfallautos die Bremsanlage mangelhaft. Darauf sollten Kfz-Werkstätten ihre Kunden hinweisen. Und das druchaus im eigenen Interesse. Schließlich ist der Bremsenservice ein Umsatzbringer, den man nicht unterschätzen sollte.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-4 EN.pdf)Romessage 15-4 EN.pdf[Romessage 4-2015 English]400 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-4 FR.pdf)Romessage 15-4 FR.pdf[Romessage 4-2015 Francais]409 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-4.pdf)Romessage 15-4.pdf[Romessage 4-2015 Deutsch]405 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-4 IT.pdf)Romessage15-4 IT.pdf[Romessage 4-2015 Italiano]411 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-4 TR.pdf)Romessage15-4 TR.pdf[Romessage 4-2015 Türk]424 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Audi will nach schwierigen Jahren den Blick nach vorne richten. Aus der Zentrale kommt dabei die eine oder andere Kampfansage. Mancher Händler sieht die Marke für die Abteilung Attacke aber noch nicht optimal gerüstet.

  • ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann ist überzeugt, dass sich chinesische Fabrikate auch in Deutschland etablieren werden – wenn auch auf niedrigem Niveau. Was aussichtsreiche Kandidaten ausmacht und worauf potenzielle Handelspartner achten müssen, erläutert sie im Interview.

  • Mit Sorge schauen Händler auf die letzten Wochen des Jahres wegen der Vielzahl an Fahrzeugen, die sie 2020 noch zulassen möchten. Weil jetzt eine Menge Dinge zusammenkommen, könnte es chaotisch werden, befürchtet man auch beim ZDK.

  • Bislang sind nur wenige chinesische Autos auf den deutschen und europäischen Straßen unterwegs. Doch die Zahl der Fabrikate, die den Marktstart wagen wollen, wächst. Einige setzen dabei auf den klassischen Autohandel als Partner, andere wiederum probieren auch neue, teils ungewöhnliche Vertriebskonzepte aus.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.