Get Adobe Flash player

 Romess Rogg GmbH & Co. KG
 Dickenhardtstr. 67
 78054 VS-Schwenningen
 Tel. +49 (0)7720-9770-0
 Fax +49 (0)7720-9770-25
 E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gerät für Premium-Ansprüche zum attraktiven Preis - das verlangt der Markt, und ROMESS reagiert. Und zwar mit dem SE 30-60 A10. Geräte im selben Preissegment lässt es meilenweit hinter sich. Im robusten Gehäuse steckt nämlich modernste Fördertechnik. Diese erfüllt auch die Bedingungen für die Entlüftung moderner Brems- oder Kupplungsanlagen mit anderen Druckverlusten. Denn das System fördert beim selben Fließdruck ohne aufzuschäumen die doppelte Durchflussmenge – so können Gas-/Luftanteile und korrosive Schwebeteilchen aus der Bremsanlage in die Auffangflasche abfließen und „weiche Bremsen“  werden hart. Das bedeutet, sie reagieren ohne Verzögerung. Das bedeutet auch mehr Sicherheit - für den Autofahrer, aber auch für dessen Werkstatt.

Jetzt liegt die erste Ausgabe unseres Firmenmagazins im neuen Jahr vor. Hier steht es in mehreren Sprachen zum Download bereit. In der neuen ROMESSAGE berichten wir unter anderem über unsere Aktivitäten im Anlagenbau und natürlich über die fortgesetzte Verbesserung unserer Geräte, die sich bei Werkstattprofis seit Jahrzehnten größter Beliebtheit erfreuen. Zum erstenmal ist das Magazin auch in türkischer Sprache verfügbar.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-1 EN.pdf)Romessage 15-1 EN.pdf[Romessage 1-2015 English]563 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-1 FR.pdf)Romessage 15-1 FR.pdf[Romessage 1-2015 Francais]550 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-1 TR.pdf)Romessage 15-1 TR.pdf[Romessage 1-2015 Türk]557 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 15-1.pdf)Romessage 15-1.pdf[Romessage 1-2015 Deutsch]560 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage15-1 IT.pdf)Romessage15-1 IT.pdf[Romessage 1-2015 Italiano]553 KB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Winterkorn kommt zum Neujahrsempfang der IHK nach Villingen-Schwenningen. Darauf freut sich Werner Rogg, Chef der Firma Romess, ganz besonders. Denn diese ist Innovationspartner des VW-Konzerns. Als solcher haben die Schwenninger mit ihrem speziellen Know-how für den Auto-Giganten eine smarte Messvorrichtung entwickelt und in die Fließbandproduktion integriert. „Innovationen wie diese fördern den technischen Fortschritt und helfen Kosten zu senken, wie in diesem Falle“, sagt Werner Rogg, der als Entwickler schon eine Reihe von Innovationspreisenabgeräumt hat. Die SÜDWEST PRESSE hat über das Projekt berichtet (PDF-Anhang). Unser Bild zeigt von links die Entwickler Werner Rogg, Roberto Gratz und Ralph Seemann mit der Messvorrichtung 09860.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (24_0109_Villingen-Schwenningen.pdf)24_0109_Villingen-Schwenningen.pdf[Südwest Presse]149 KB

Die Leser unseres Firmenmagazins kommen jetzt zum Zuge. Hier steht es in mehreren Sprachen zum Download bereit. Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht - natürlich - der erfolgreiche Messeauftritt in Frankfurt. Beim Branchenhöhepunkt Automechanika stand Romess einmal mehr im Blickpunkt. Dabei gewann man viele neue Freunde, hat aber auch den Kontakt mit langjährigen Freunden und Geschäftspartnern gepflegt und ausgebaut.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 14-4 FR.pdf)Romessage 14-4 FR.pdf[Romessage 4-2014 Francais]703 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-4 EN.pdf)Romessage14-4 EN.pdf[Romessage 4-2014 English]708 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-4 IT.pdf)Romessage14-4 IT.pdf[Romessage 4-2014 Italiano]707 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage14-4.pdf)Romessage14-4.pdf[Romessage 4-2014 Deutsch]705 KB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frankfurt am Main war auch in diesem Jahr wieder eine Reise wert. So lautet die Automechanika-Bilanz von ROMESS-Chef Werner Rogg. Vor allem aus dem Ausland kamen positive Signale. Die Branche leidet zwar unter dem Syrienkrieg, dennoch ist das Bestreben, neue Märkte zu erschließen, unverkennbar. Man hat eine Vielzahl werter Kunden und Geschäftsfreunde wieder mal getroffen, neue Kontakte geknüpft und am neuen Messestand in Halle 8 gute Gespräche geführt. Besucher kamen von weit her, so zum Beispiel Michael Forde aus Barbados.Außerdem sind die Messeneuheiten, die das ROMESS-Team im Gepäck hatte, beim internationalen Fachpublikum hervorragend angekommen. Besonders groß war das Interesse am neuen Bremsenwartungsgerät SE 3, doch auch die anderen Produkte, vielfach weiterentwickelt und verbessert, standen im Fokus dieser einzigartigen Leistungsschau. In diesem Jahr schlug die Automechanika alle bisherigen Rekorde. Es waren so viele Aussteller und so viele Besucher wie noch nie.

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Elektromobilität, alternative Mobilitätskonzepte, Nachhaltigkeit: nette Ansätze, die auf der Dubai Motor Show nicht interessieren. Stattdessen darf es pompös, teuer und abgedreht sein.

  • Die zunehmend schärferen Abgas-Vorschriften schlagen sich in der Modellplanung von Subaru nieder: Der Impreza bekommt in seiner fünften Generation in Europa kein Topmodell WRX STI mehr.

  • Die Onlineplattform Caruso soll helfen, den freien Reparaturmarkt in die digitale Zukunft zu führen. Jetzt hat das Ismaninger Unternehmen einen weiter Schritt geschafft: Der Datenmarktplatz ist online - der Zugang ist aber vorerst exklusiv.

  • Spät springt nun auch Suzuki auf den Diesel-Abwrack-Zug auf. Zwischen 1.500 und 4.000 Euro Nachlass können Kunden bei neuen Modellen der Japaner erwarten. Damit torpediert der Importeur seine eigene Ansage aus dem September.

FacebookMySpaceTwitterDeliciousGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedin