Get Adobe Flash player

 Romess Rogg GmbH & Co. KG
 Dickenhardtstr. 67
 78054 VS-Schwenningen
 Tel. +49 (0)7720-9770-0
 Fax +49 (0)7720-9770-25
 E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

In dieser Ausgabe unseres Firmenmagazins liegt der Akzent wieder auf unseren Top-Produkten. Ihnen ist eines gemeinsam: Sie unterstützen Kfz-Profis dabei, ihre Aufgaben schnell und zuverlässig und damit auch unter wirtschaft-lichen Gesichtspunkten perfekt zu erledigen.

Das gilt sowohl für unseren erfolgreichen Lecksucher USM 20128 als auch für unsere neue Gerätegeneration RoTWIN, die den Bremsenservice revolutio-niert. Uns ist es wichtig, Sie von deren Vorteilen zu überzeugen. Dabei behaupten wir nicht nur, dass RoTWIN neue Maßstäbe setzt, sondern erklären in dieser Ausgabe auch ausführlich, warum dies der Fall ist.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-1 EN.pdf)Romessage 17-1 EN.pdf[Romessage 1-2017 English]483 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-1 FR.pdf)Romessage 17-1 FR.pdf[Romessage 1-2017 Francais]474 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-1 IT.pdf)Romessage 17-1 IT.pdf[Romessage 14-2017 Italiano]480 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-1 TR.pdf)Romessage 17-1 TR.pdf[Romessage 1-2017 Türk]486 KB
Diese Datei herunterladen (Romessage 17-1.pdf)Romessage 17-1.pdf[Romessage 1-2017 Deutsch]489 KB

Kfz-Betrieb Aktuell

  • Elektromobilität, alternative Mobilitätskonzepte, Nachhaltigkeit: nette Ansätze, die auf der Dubai Motor Show nicht interessieren. Stattdessen darf es pompös, teuer und abgedreht sein.

  • Die zunehmend schärferen Abgas-Vorschriften schlagen sich in der Modellplanung von Subaru nieder: Der Impreza bekommt in seiner fünften Generation in Europa kein Topmodell WRX STI mehr.

  • Die Onlineplattform Caruso soll helfen, den freien Reparaturmarkt in die digitale Zukunft zu führen. Jetzt hat das Ismaninger Unternehmen einen weiter Schritt geschafft: Der Datenmarktplatz ist online - der Zugang ist aber vorerst exklusiv.

  • Spät springt nun auch Suzuki auf den Diesel-Abwrack-Zug auf. Zwischen 1.500 und 4.000 Euro Nachlass können Kunden bei neuen Modellen der Japaner erwarten. Damit torpediert der Importeur seine eigene Ansage aus dem September.

FacebookMySpaceTwitterDeliciousGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedin